Sprungmarken

Muttersprachlicher Unterricht

Für Kinder mit Migrationshintergrund ist die Pflege der Muttersprache ein wesentliches Instrument der Persönlichkeitsentwicklung. Das Beherrschen der Muttersprache erlaubt ihnen nicht nur einen ungezwungenen Kontakt und die Nähe zu ihren Eltern und anderen Familienmitgliedern, sondern auch Einblicke in das kulturelle Umfeld, aus dem sie kommen. Dieses Wissen ermöglicht es ihnen, mehr Selbstbewusstsein zu gewinnen. Der Trierer Beirat für Migration und Integration hat sich bereits seit Jahren für muttersprachlichen Unterricht in Trier eingesetzt.

Aktuell besteht für Grundschulkinder und Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen bis zum Ende der Sekundarstufe I das Angebot, freiwillig an speziellen Unterrichtsstunden in ihrer Muttersprache/Herkunftssprache teilzunehmen. Der Unterricht ist freiwillig und kostenfrei. In der Regel finden die zusätzlichen Stunden nachmittags statt.

Interessierte Eltern werden gebeten, sich direkt an die jeweilige Schule zu wenden, um Genaueres zu erfahren.

  • Arabisch
    Humboldt-Gymnasium, Kurfürst-Balduin-Realschule plus
  • Spanisch
    Humboldt-Gymnasium
  • Griechisch
    Humboldt-Gymnasium
  • Polnisch
    Auguste-Viktoria-Gymnasium
  • Chinesisch
    Auguste-Viktoria-Gymnasium
  • Italienisch
    Auguste-Viktoria-Gymnasium
  • Portugiesisch
    Max-Planck-Gymnasium
  • Russisch
    Max-Planck-Gymnasium